Wasserschaden klein

Wasserschaden klein

In einem Wohnbereich kam es durch die Decke zu einem tropfenden Wasserdurchtritt. Als Quelle wurde die unmittelbar darüber liegende Wohnung kontrolliert. An der Tür war das Geräusch von fließendem Wasser zu hören. Auf klopfen und klingeln reagierte niemand, wonach wir die Wohnungstür, mit speziellem Werkzeug öffneten.

An einem defekten Heizungsrohr trat Wasser aus und der Boden der Wohnung war auf einer größeren von Wasser beaufschlagt. Mit Hilfe des Wassersaugers wurde Wasser aufgesaugt und das Ausmaß des Schadens reduziert. Die Schadensstelle wurde provisorisch verschlossen.

Kurz darauf trafen die Mieter der Wohnung ein und die Einsatzstelle wurde an diese übergeben.

H1 – Wasserschaden klein

H1 – Wasserschaden klein

Wir wurden zu einem Wasserschaden in ein Hochhaus im Wohngebiet Irgenhöhe alarmiert. Im sechsten Obergeschoss war im Hausflur ein leichter Wasseraustritt an der Decke festzustellen.

Die Ursache des Wasserschadens konnte auch nach öffnen der Decke nicht eindeutig geklärt werden. In Absprache mit der Hausverwaltung, die sich um die weiteren Maßnahmen kümmern wird, wurde die Einsatzstelle übergeben.

Einsatzende.

Wasserschaden klein

Am Sonntagabend wurden wir zu einem Wasserschaden, in einem mehrgeschossigen Wohngebäude alarmiert. Bei Ankunft tropfte Wasser aus einer Deckenlampe, welches voraussichtlich aus der Wohnung darüber seinen Ursprung hatte.

Eine Erkundung ergab einen Defekt am Wasserablauf einer Badewanne in der besagten Wohnung im 2.OG. Für die Feuerwehr waren hier keine Maßnahmen zu treffen und die Einsatzstelle wurde an die anwesende Hausverwaltung übergeben.

Einsatzende.

Wasserschaden klein

Wasserschaden klein

Auf der dritten Etage, eines Hochhauses kam zu einem Wasserschaden, in Folge eines Schadens im vierten Geschoss. Der vorgefunde Wasserschaden war für Maßnahmen der Feuerwehr zu gering, als das wir tätig werden konnten.
Der Verursacher wurde aufgefordert einen Handwerkerservice zu konsultieren und den Schaden zu beheben. Von Seiten der Feuerwehr wurden die Personalien aufgenommen und die betroffenen Personen aufgeklärt.

Einsatzende.

TH – Wasser in Keller

TH – Wasser in Keller

Wir wurden von der Haupteinsatzzentrale mit der Anforderung eines Wassersauger zu einem laufenden Einsatz nach Fechingen alarmiert, Die Einsatzkräfte vor Ort waren damit beschäftigt einen überflutenden Keller auszupumpen.

Die dort eingesetzten Pumpen erreichten ihr Einsatzgrenze. Wir brachten die notwendigen Einsatzmittel, zwei Wassersauger zur Einsatzstelle und unterstützten bei den Restarbeiten.

Nach circa drei Stunden rückten wir nach erfolgreicher Arbeit wieder ein. Dort mussten die Einsatzmittel gereinigt und die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden.

Einsatzende.