Die Tradition des Güdinger Martinszugs bleibt auch in 2022 erhalten. So unterstützten wir in gewohnter Art und Weise die Durchführung und Absicherung des diesjährigen Martinsfeuer.

Während die aktiven Kameradinnen und Kameraden das Martinsfeuer aus dem ehemaligen Festplatz vorbereiteten, besuchten unsere Jugendfeuerwehr mit ihren Betreuern den Gottesdienst in der katholischen Kirche.

Martinszug in der Ortsmitte Güdingens

Um 18 Uhr versammelte sich der Zug auf dem Vorplatz der Festhalle, bevor er sich mit rund circa 500 Teilnehmern auf den Weg in Richtung des Festplatzes auf der Unner machten.Die Polizei sorgte mit unserer Unterstützung dafür, dass der Verkehr für die Dauer des Martinszug angehalten und abgesichert wurde.Kurz bevor der Martinszug den Festplatz, auf der Unner erreichte, wurde ein großes Martinsfeuer entzündet.

Martinsfeuer auf dem ehemaligen Festplatz

Aktive Einsatzkräfte und unsere Jugendfeuerwehr bildeten einen Sicherheitsabstand um das Feuer , welches mit züngelnder Flamme in den Abendhimmel loderte.Zahlreiche Kinder, mit liebevoll gebastelten Laternen, rundeten einen friedlichen und sicher verlaufenden Martinszug in Güdingen ab.Gegen 20 Uhr wurde das Feuer von uns gelöscht. Bis zum nächsten Jahr.

Ein besonderer Dank geht zudem an folgende Unterstützer oder organisatorischen Helfer des Orgateams St.Martinszug in Güdingen (Uli und seine Brezeln-Frauen),dem Förderverein des SV 1919 Güdingen e.V. Fallrückzieher, der Morio-Ranch, Musikverein Güdingen, der Familie Kallenbach, dem Bauhof Halberg, der Ackermann, Hermann Bäckerei und der Polizei Saarland für diesen gelungenen Martinszug 2022 in Güdingen.

Facebook: Arbeitsgemeinschaft Güdinger Orstvereine