B3: Feuermeldung BMA

Über die automatische Brandmeldeanlage wurden wir heute Mittag gemeinsam mit den beiden Löschzügen der Berufsfeuerwehr zur Sonnenberg Klinik alarmiert.

Vor Ort konnte ein ausgeschlagener Handdruckknopfmelder als Ursache ausgemacht werden. Die durchgeführte Erkundung ergab, kein Feuer und kein Rauch, sodass von einem böswillig herbeigerufenen Alarm ausgegangen werden musste.

Der Melder wurde durch den anwesenden Haustechniker Instand gesetzt, die Brandmeldeanlage vom Einsatzleiter zurückgestellt und die Einsatzkräfte konnten den Einsatz beenden.

B3: Feuermeldung BMA

Wir wurden zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in die Sonnenberg Klinik alarmiert. Bei Ankunft verschaffte sich der Einsatzleiter am Feuerwehrinformationstableau ein erstes Lagebild, welcher Überwachungsbereich ausgelöst hat.

Nachdem die Information vor lag, konnte unser Angriffstrupp mit ZF und C-Dienst ins Gebäude vor gehen und eine Erkundung durchführen. Dabei trafen wir auf den Haustechniker, welcher von einem angebrannten Toast berichtete. Diese Info konnten wir bestätigen. Die Mitarbeiter auf der Station hatten bereits eine natürliche Belüftung durchgeführt.

Es waren keine weiteren Maßnahmen seitens Feuerwehr erforderlich.

BLEIBEN SIE ZUHAUSE, WIR SIND FÜR SIE DA !

B3: Feuermeldung BMA

Gerade mal eine Stunde nach dem Baumfalleinsatz wurden wir erneut zu einem Einsatz alarmiert. In der Sonnenberg Klinik hatte die Brandmeldeanlage ausgelöst und die Feuerwehr auf den Plan gerufen. Im Hauptgebäude hatte im 2. Obergeschoss aus bislang unklarer Ursache ein Rauchwarnmelder angeschlagen.

Am Feuerwehrinformationtableau konnte der B-Dienst den ausgelösten Melder ablesen und unserem Zugführen die Laufkarte zur Erkundung übergeben. Der Angriffstrupp ging mit dem Zugführer 23/08 ins Gebäude zur Erkundung vor.

Es wurde der Melder lokalisiert, glücklicherweise kein Feuer und Rauch. Der unsachgemäße Umgang mit Deodorant war Ursache der Auslösung. Alle Kräfte rückten von der Einsatzstelle ab.

Einsatzende

B3 – Feuermeldung BMA

Die automatische Brandmeldeanlage der Sonnenberg Klinik hatte ausgelöst. Am Brandmeldeinformationstableau konnten wir ablesen, dass sich der Meldebereich im Hauptgebäude befindet.

Der Zugführer und der Angriffstrupp gingen vor zur Erkundung. Glücklicherweise handelte es sich um einen Fehlalarm, der in der Folge von Staubaufwirbelung die Brandmeldeanlage auslöste. 

Die Anlage wurde zurückgestellt, alle Einsatzkräfte rückten ein

B3 – Feuermeldung BMA

Vermutlich durch Staubaufwirbelung kam es im vierten Obergeschoss im Haupthaus der Sonnenberg Kliniken zur Auslösung der Brandmeldeanlage.

Wir führten gemeinsam mit einem Mitarbeiter der Haustechnik eine Erkundung durch und konnten lediglich den ausgelösten Melder lokalisieren. Eine bestätigte Aufwirbelung durch Staub konnte nicht festgestellt werden.

Auslösung durch unbekannte Ursache. Die Anlage wurde zurückgestellt und die Einsatzkräfte rückten ein.

B3 – Feuermeldung BMA

Kaum eingerückt aus dem vorherigen Brandmeldung über die Brandmeldeanlage wurden wir erneut zur Sonneberg Klinik gerufen. Diesmal wurde ein Handdruckmelder im Hauptgebäude betätigt.

Wir führten eine Erkundung durch und stellten den ausgelösten Melder fest. Eine verwirrte Patientin hatte den Melder betätigt. Es lag kein Schadensfeuer oder eine andere Gefahr vor. 
Der Haustechniker wechselte die Einschlagscheibe und wir stellten die Brandmeldeanlage wieder zurück.

Kein Einsatz für die Feuerwehr, wir rückten ein

B3 – Feuermeldung BMA

Ausgelöst hatte ein Rauchmelder in der Küche in einem der Nebengebäude. Der Haustechniker war bereits vor Ort und empfing uns vor der Eingangstür. Durch angebranntes Essen hatte der Rauchwarnmelder ausgelöst, eine leichte Verqualmung stand in den Räumen.

Das HLF 23/46 setzte vor das Gebäude um und führte dort eine Erkundung durch, wonach sich die leichte Verrauchung bestätigte. Mit einem Lüfter wurde das Gebäude belüftet und anschließend die Brandmeldeanlage wieder zurückgestellt. 

Weitere Maßnahmen waren nicht mehr erforderlich .

B3 – Feuermeldung BMA

Bei Ankunft konnten wir bereits an der Lagetafel der Brandmeldeanlage ablesen, dass sich der ausgelöste Melder im Haupthaus befinden würde. Am Anzeigetableau wurde letztlich der genaue Auslösebereich abgelesen.

Angriffstrupp und Zugführer 23/08 gingen zur Erkundung ins Gebäude vor. Glücklicherweise kein Feuer, kein Rauch. Der Auslösegrund war nicht mehr zu lokalisieren, vermutlich unsachgemäße Verwendung von Deoderant. 

Die Brandmeldeanlage wurde zurückgestellt und die Einsatzkräfte rückten wieder ein.

Einsatzende.