B3 Alarm – Gebäudebrand

Datum: 3. Oktober 2020 
Alarmzeit: 5:12 Uhr 
Alarmierungsart: Funkmelder 
Art: Brandeinsatz 
Einsatzort: Alt-Saarbrücken. Gersweiler Straße 
Einsatzleiter: OBM Lergon – Löschbezirksführer 
Mannschaftsstärke: 1/8 
Fahrzeuge: HLF 20/16 
Einheiten: Berufsfeuerwehr Saarbrücken, FFSB – Löschbezirk 13 St. Johann, Freiwillige Feuerwehr, Technisches Hilfswerk 


Einsatzbericht:

Am Samstag, den 03.10.2020 wurde der Haupteinsatzzentrale der Berufsfeuerwehr  kurz nach 05:00 Uhr eine starke Rauchentwicklung mit Flammenschein im Bereich der Gersweilerstraße im Stadtteil Alt-Saarbrücken gemeldet.

Sofort wurden Kräfte der beiden Feuer- und Rettungswachen der Berufsfeuerwehr sowie der Löschbezirk 11 Alt-Saarbrücken der Freiwilligen Feuerwehr in den Bereich entsandt. Während der Anfahrt der Einsatzkräfte gingen weitere Notrufe ein. Anrufer schilderten, dass die „Villa Weismüller“ in Brand steht. Daraufhin wurden weitere Kräfte der Feuerwehr zur Verstärkung alarmiert. Außerdem wurden im Verlauf des Einsatzes die Löschbezirke 12 Malstatt-Burbach, 13 St. Johann, 14 St. Arnual, 18 Dudweiler, 23 Güdingen, 22 Brebach, 20 Schafbrücke und 15 Gersweiler in ihren Standorten in Bereitschaft versetzt.

Vor Ort schlugen Flammen aus dem Erdgeschoss des Restaurants. Rauch drang aus allen Fenstern des Gebäudes. Der Brand drohte sich in die Obergeschosse auszubreiten.

Umgehend wurden mehrere Trupps unter Atemschutz zur Menschenrettung und zur Brandbekämpfung in das Gebäude eingesetzt. Vor dem Gasthaus wurde eine Drehleiter in Stellung gebracht, um Zugang zu den Obergeschossen zu erhalten, da die hölzerne Verbindungstreppe stark brandgezehrt war.

Schnell stand fest, dass sich keine Personen im Gebäude befanden. Aufgrund des ausgedehnten Brandgeschehens wurden die Löschbezirk 12 Malstatt-Burbach, 14 St. Arnual und 23 Güdingen ebenfalls zur Einsatzstelle nachgefordert.

Das Feuer war nach ca. einer Stunde unter Kontrolle. Die Löschmaßnahmen dauerten bis kurz vor 10 Uhr an. Ein Baufachberater des Technischen Hilfswerkes wurde zur Beurteilung der Statik hinzugezogen. Teilbereiche des Gebäudes waren einsturzgefährdet.

Parallel kam es in einem nahegelegenen Möbelhaus zu einem Einbruch mit einem weiteren Brandgeschehen. Die Löschbezirke 23 Güdingen und 13 St. Johann übernahmen diesen Einsatz. Mehrere Kleinbrände konnten dort vor Ort schnell gelöscht und schlimmeres damit verhindert werden.

Die Polizei nahm umgehend die Ermittlungen zur Brandursache an den beiden Einsatzstellen auf. Die Gersweilerstraße war für den Zeitraum der Löscharbeiten voll gesperrt.

Einsatzkräfteübersicht:

Insgesamt war die Feuerwehr Saarbrücken mit 29 Fahrzeugen und über 70 Einsatzkräften am Morgen im Einsatz und in Bereitschaft. Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr stellten währenddessen den Brandschutz in der Stadt sicher. 

Neben der Feuerwehr waren auch der Rettungsdienst mit zwei RTW und einem Notarzt, der Ortsverein des DRK Quierschied sowie mehrere Kommandos der Polizei und die Stadtwerke Saarbrücken im Einsatz. 

Share this...
Share on Facebook
Facebook