Gefahrgutunfall – Chemisch klein

Datum: 30. November 2018 um 5:12
Einsatzort: Güdingen, Neumühler Weg
Einsatzleiter: B-Dienst – Berufsfeuerwehr
Mannschaftsstärke: 12
Einheiten und Fahrzeuge:

Weitere Kräfte: GW-MessLeit, HLF 2, RW 2, RW-G, TLF 1


Einsatzbericht:

In den frühen Morgenstunden wurde die Feuerwehr zu einem vermeintlichen Gefahrgutunfall in eine Güdinger Spedition gerufen. Vor Ort berichteten Mitarbeiter, dass ein sogenannter Cryptobehälter (Transportmittel für tiefgekühlte Produkte) umgefallen wäre. Verletzt wurde bei diesem Vorfall niemand.

Während der weiteren Erkundung stellte sich schnell heraus, dass es bis auf den tiefgekühlten Aggregatzustand kein Gefahrstoff ausgetreten ist. Dennoch stand ein Trupp unter Atemschutz bereit, um unter Umständen eingreifen zu können. Bei dem Behälter handelte es sich um ein tiefgekühltes Tierprodukt (Rindersperma), was für die industrielle Weiterverarbeitung gebraucht wird. Der Behälter wurde letztlich aufgerichtet und die Einsatzstelle an den Betreiber übergeben.

Es waren keine Maßnahmen für die Feuerwehr zu treffen.

Einsatzende, wir rückten wieder ein.