B3 – Ausgelöster Rauchwarnmelder

Datum: 18. Mai 2019 um 12:01
Alarmierungsart: Funkmelder
Einsatzart: Brandeinsatz
Einsatzort: Güdingen, Irgenhöhe – Hochhaus
Einsatzleiter: C-Dienst – Berufsfeuerwehr
Mannschaftsstärke: 16
Einheiten und Fahrzeuge:

Weitere Kräfte: ELW / C-Dienst, Löschzug 1, Polizei, RTW


Einsatzbericht:

Über ein Hausnotrufgerät wurde die Leitstelle alarmiert, wobei im Hintergrund während dem Telefonat mit der Teilnehmerin ein Rauchwarnmelder zu hören war. Bei unserer Ankunft konnte im Treppenhaus bereits der Geruch von angebranntem Essen wahrgenommen werden.

Bei dem Versuch die Wohungstür mit dem Türöffnungsgerät zu öffnen, wurde diese durch die Eigentümerin selbst geöffnet. Parallel dazu bereiteten wir einen Löschangriff in Bereitstellung vor, um für den Fall der Fälle sofort reagieren zu können.

Glücklichereise reduzierte sich der Einsatz auf einen zu heissen Kochtopf, der wiederum zu einer mäßigen Rauch- und Qualmentwicklung in der Wohnung führte, was die Auslösung der Überwachungstechnik zur Folge hatte. Es wurde niemand verletzt, dennoch schaute sich der sowieso anwesende Rettungsdienst die ältere Frau kurz an. Über eine natürliche Belüftung konnte die Wohnung rasch entraucht werden. 

Danach waren die Maßnahmen abgeschlossen, wir bauten zurück und rückten ins Gerätehaus ein