TH1: Person in Wohnung

Die Polizei forderte die Feuerwehr zu einer Türöffnung an, nachdem die Annahmen bestand das sich eine hilflose Person innerhalb eines Wohnbereiches befand.

Bei Eintreffen an der Einsatzstelle wurde noch eine alternative Zugangsmöglichkeit erkundet, welche sich aber nicht ergeben hat. Die Tür wurde mit dem Türöffnungsgerät geöffnet. Die Wohnung wurde begannen, jedoch keine Person vorgefunden.

Wir stellten die Verschlusssituation wieder her und übergaben die Einsatzstelle der Polizei.

TH1: Person in Wohnung

Es bestand der Anfangsverdacht, dass einer Person, innerhalb ihres häuslichen Wohnraums etwas zugestossen sei. Der besorgter Besucher alarmierte daraufhin die Feuerwehr, da er keine Möglichkeit hatte dies auszuschließen.

Bei unserer Ankunft konnte während der Erkundung, die Person bei bester Gesundheit auf ihrem Gelände angetroffen werden.

Keine Maßnahmen der Feuerwehr notwendig.

TH1: Person in Wohnung

Die Feuerwehr wurde zu einer hilflosen in ihrer Wohnung gestürzten Person gerufen. Durch die verschlossene Tür konnte Kontakt aufgenommen werden. Nachdem sich bestätigte, dass die Person nicht in der Lage war, sich selbst zu helfen, wurde die Wohnungstür mit speziellem Werkzeug geöffnet.

Der Rettungsdienst konnte nun die Wohnung betreten und die Person medizinisch versorgen.

Wir stellten die Verschlusssituation der Wohnung wieder her und übergaben die Einsatzstelle an die Polizei.

TH: Person in Wohnung

Wir wurden von der Polizei zu einer Notfalltüröffnung nach Brebach alarmiert. Vor Ort konnte der ambulante Pflegedienst nicht zu seinem Patienten in die Wohnung, dieser machte auf sich Aufmerksam, das er hilflos auf dem Boden liegt, aber nicht verletzt sei.

Noch bevor wir die Türöffnung technisch einleiten konnte, meldete die Polizei, dass die Tür geöffnet sei. Der Rettungsdienst führte eine Erstversorgung der Person durch. Wir unterstützten den Rettungsdienst noch dabei, die Person wieder in ihr Bett zu heben.

Danach war der Einsatz beendet und wir rückten wieder ein.

TH1: Person in Wohnung

Der Polizei wurde ein hilflose Person in einer Wohnung mitgeteilt. Bei unserer Ankunft ging der Gruppenführer zur Erkundung vor.

Es bestand der Verdacht eines medizinischen Notfalls, sodass die Notfalltüröffnung vorbereitet wurde. Während sich die Einsatzkräfte ausrüsteten, erschien eine Nachbarin mit einem Zweitschlüssel und konnte so den Zugang herstellen.

Der anwesende Rettungsdienst übernahm umgehend die Erstversorgung des Patienten.

Der Einsatz der Feuerwehr konnte abgebrochen werden, alle Einsatzkräfte rückten wieder ein.

TH1: Person in Wohnung

Kurz vor Mittag wurden wir zu einer hilflosen Person in Wohnung alarmiert. Innerhalb dieser Wohnung stürzte ein Person und konnte nicht selbstständig den Zutritt für die Hilfskräfte herstellen.

Nach kurzer Erkundung und Bestätigung des Sachverhaltes konnten wir den Zutritt zur Wohnung, mit Hilfe speziellem Werkzeug, für den Rettungsdienst herstellen.

Die Person wurde umgehend durch den Rettungsdienst versorgt. Diesen unterstützten wir noch beim Transport der Person zum Rettungswagen.

Danach rückten wir von der Einsatzstelle ab und übergaben diese der Polizei.

HINWEIS:
Eventuell wundern Sie sich, dass wir als Löschbezirk 23 Güdingen zu Einsätzen nach Brebach ausrücken. Dies hat organisatorische Gründe. Wir werden gemeinsam mit den Kameraden aus dem Löschbezirk 22 Brebach alarmiert und unterstützen diese bei den erforderlichen Maßnahmen.
Haben Sie Interesse an Feuerwehr, so unterstützen Sie uns und unsere Kameraden in Brebach mit einer aktiven Mitgliedschaft.

TH: Person in Wohnung

Bei unserer Ankunft wurden wir durch den Pflegedienst empfangen, der uns über einen letzten Kontakt zum Patienten von vor zwei Tagen berichtete. Weiterhin wurde ein markanter Geruch im Treppenhaus wahrgenommen.

In Absprache mit der Polizei öffneten wir die Wohnung mit speziellem Werkzeug und fanden die Patientin vor. Sie wurde umgehend durch den anwesenden Rettungsdienst untersucht und behandelt.

Beim Transport in den Rettungswagen leisteten wir noch Tragehilfe.

Wir sicherten die Tür und stellten die Verschlusssituation wieder her. Einsatzende, wir rückten wieder ein.

TH1 – Person in Wohnung

Auf Anforderung der Polizei, die den Hinweis bekam das sich eine hilflose Person in einer verschlossenen Wohnung befindet, wurden wir zu einer Wohnungstüröffnung alarmiert.

Nach Einweisung vor Ort und erneuten Versuch einen gewaltfreien Zugang zu schaffen, entschied der Einsatzleiter den Einsatz von speziellem Werkzeug. NAch wenigen Minuten war der Zugang hergestellt.

Leider kam für die Person jede Hilfe zu spät. Die Einsatzstelle wurde der Polizei und dem Rettungsdienst für weitere Maßnahme übergeben. Wir stellten die Verschlusssituation wieder her und rückten ein.

TH1: Person in Wohnung

Über eine Hausnotrufanlage wurde bei der Integrierten Leitstelle ein Alarm angezeigt. Daraufhin wurde die Feuerwehr zur Unterstützung des Rettungsdienstes, zum öffnen der Wohnungstür alarmiert. Nach kurzer Erkundung wurde durch den Einsatzleiter die Öffnung der Tür angeordnet.

Mit Hilfe von speziellem Werkzeug wurde die Wohnungstür geööfnet. Bei der Kontrolle des Wohnbereiches konnte jedoch keine Person angetroffen werden. Die Verschlusssituation wurde wieder hergestellt und die Einsatzstelle an die Polizei für weitere Maßnahmen übergeben.

Wir rückten von der Einsatzstelle ab.

TH1: Person in Wohnung

Wir wurden durch die Polizei zur Amtshilfe angefordert. Vor Ort ging um die Klärung eines allgemeinen Gesundheitszustandes, einer sich in einem Ausnahmezustand befindlichen Person. Die Polizei konnte bei unserer Ankunft nach mehrmaligem intervenieren, den Kontakt nochmals herstellen.

Die Person öffnete nach längerer Verhandlung selbstständig die Wohnungstür und stellte sich den Beamten und dem Rettungsdienst zu einem Gespräch.

Der Einsatz war für die Feuerwehr ohne weiteres Eingreifen beendet.

Wir rückten von der Einsatzstelle ab