Feuerwehr Ausmal-Challenge

Seit nun geraumer Zeit herrschen in ganz Deutschland, Aufgrund der anhaltenden Pandemie-Lage des Corona Virus, eine beschränkte Ausgangssituation, Schulen, Kindergärten wurden geschlossen und das gewohnte öffentliche Leben ist bis auf die Grundversorgung runtergefahren.

Tausende Kinder und Jugendliche in Saarbrücken und darüber hinaus sitzen zu Hause und müssen durch ihre Eltern beschäftigt werden. Der notwendige Lernstoff des ausfallenden Schulunterrichts wird durch die Lehrer per E-Mail zu Verfügung gestellt, sodass zumindest ein minimum an Bildungsmaßnahmen erhalten bleibt.

WAS TUN, WENN MAN SICH NICHT WIE GEWOHNT MIT FREUNDEN TREFFEN KANN/ DARF ?

Was machen die Kids danach, große Unternehmungen mit Freunden sind aktuell Tabu. Das gilt es als Eltern schon ein Händchen zu haben, aufkommende Langeweile zur unterbinden.

Die Feuerwehr Dillingen, Lebach und Saarlouis hatten als eine der erste Feuerwehren die Idee, ihren Fahrzeugpark als „Ausmalvorlage“ Online bereitzustellen. Mittlerweile hat sich diese Aktion mit dem Hashtag #FeuerwehrAusmalChallenge unter der Feuerwehren herumgesprochen und wird von den Eltern begrüßt.

Wir finden diese Aktion sehr kreativ und möchten dem nicht Nachstehen. Sie können sich hier unsere Vorlagen unter dem folgenden Link herunterladen. DOWNLAOD


Es wäre schön wenn Sie uns, das ausgemalte Bild ihres Kindes mit Namen zu senden können. Wir veröffentlichen jedes künstlerisches Ergebnis in einer Bildergalerie unter dem Bericht und auf unserer Facebookseite.

Wenn sich zahlreiche Bilder finden , lassen wir uns noch etwas für die kleinen Künstler als Dankeschön einfallen. Eine „Corona-Vernissage“ vielleicht.

Wir hoffen auf regen Anklang und zahlreiche Bilder.

Folgen Sie weiterhin den Aufforderungen der zuständigen Stellen treu und “ WIR SIND FÜR EUCH DA, BLEIBEN SIE FÜR UNS ZUHAUSE “ .

Ihre Feuerwehr in Güdingen

Kameradschaftsabend 2018

Gruppenbild aller Geehrten und Beförderungen des Abends.

Einmal im Jahr kommen alle Löschbezirke der Freiwilligen Feuerwehr Saarbrücken im Löschabschnitt OST für einem kameradschaftlichen geselligen Abend zusammen. Der festlich gehaltene Rahmen wird jeweils durch einen Löschbezirk ausgerichtet. Dieses Jahr übernahmen dies die Kameraden aus Ensheim.  Als Veranstaltungsort bot die örtliche, festlich hergerichtete Mehrzweckhalle die Besten Vorraussetzungen für einen schönen Abend.

Circa 300 Gäste der Aktiven und Alterswehr sind mit ihren Partner/innen der Einladung des Löschabschnittsführers Willi Hartz gefolgt. Hinzu kamen noch etliche Ehrengäste. So kamen der  Sicherheitsdezernent Harald Schindel, von der Berufsfeuerwehr der Abteilungsleiter Technik Daniel Roskos, die Wehrführung durch Marc Denzer und Björn Weichel vertreten, sowie der Ehrenwehrführer Gerhard Norheimer der Einladung gerne nach. Weiterhin konnte der zweite Vorsitzende des Feuerwehrverbandes im Regionalverband Armin Lang sowie der Wehrführer der angrenzenden Gemeinde Mandelbachtal Michael Schrögler begrüßt werden. Weitere Gäste waren Axel Traut , Löschbezirksführer Alt-Saarbrücken sowie Andreas Lang von der lokalen Presse.

In der Begrüßungsrede lies Willi Hartz das bisherige Feuerwehrjahr im Löschabschnitt Ost mit all seinen schönen aber auch harten unschönen Facetten des Feuerwehralltags Revue passieren. Er dankte vor allem den Lebenspartnern für das aufgebrachte Verständnis und Verzicht auf Freizeit, wenn die Einsatzkräfte zu Einsatz, Übung und Fortbildungen von zu Hause fort sind. Bei einer Schweigeminute gedachten alle den verstorbenen Kameraden.

Ein kleiner Lichtblick konnte Willi Hartz noch mitteilen, denn der Haushalt der Stadt wurde letzte Woche verabschiedet, der damit die dringend notwendigen Anschaffungen und Investitionen in die Feuerwehr mit sich bringen wird. So führte aus Harald Schindel in seiner Rede aus, das der dieses Jahr verabschiedete Brandschutzbedarfsplan der Landeshauptstadt Saarbrücken, nun Stück für Stück angegangen werden kann. Aber auch er dankte den Einsatzkräften samt Partnern, auch im Namen der Oberbürgermeisterin für die unermüdliche Bereitschaft den Bürger und Bürgerinnen zu helfen. Nachdem auch der Wehrführer lobende und dankende Worte aussprach konnte mit Ende der Rede des stellvertretenden Feuerwehrverbandsvorsitzenden Winfried Lang mit den Ehrungen begonnen werden.

Im Rahmen der Ehrungen wurden viele Kameraden für 30, 40 und sogar 50 Jahre Feuerwehrdienst durch den Verbandsvorsitzenden im Auftrag des Deutschen Feuerwehrverbandes ausgezeichnet. Ein beindruckende Auszeichnung.

Bei den Beförderungen wurden von der Übernahme als Feuerwehranwärter/in, bis hin zum Hauptbrandmeister so ziemlich alle Dienstgrade entsprechend ihrer Eignung, Zugehörigkeit und Leistung befördert.

Für den Löschbezirk 23 Güdingen konnten folgende Beförderungen und Übernahmen ausgesprochen werden.

  • zum Feuerwehrmannanwärter – Marc Schiffler,
  • zum Feuerwehrwehrmann – Florian Lergon,
  • zur/zum Oberfeuerwehrfrau/-mann – Tina Schiffler, Patrik Hoffstetter
  • zum Hauptfeuerwehrmann – Alexander Dahm. Christian Korff

Wir gratulieren allen zu ihrer Beförderung und wünschen zugleich, das Sie weiterhin mit viel Motivation und Tatendrang ihren Weg bei der Feuerwehr bestreiten werden.

Im Anschluss ging es dann zum gemütlichen Teil über und das Essen wurde von den Ensheimer Kameraden rasch ausgegeben. Ein Lob an Küche und Service. Der Abend nahm nun den angestrebten kameradschaftlichen Verlauf bis spät in die Nacht.

Aber keine Sorge, alle Löschbezirke haben sich für den Einsatzfall organisiert, der glücklicherweise bei keinem eingetreten ist. Bekanntlich ist das Jahr noch lange nicht zu Ende und es wird bestimmt noch einiges zu Bewältigen geben. Getreu dem Motto „Wir machen´s mit Sicherheit, ihre Freiwillige Feuerwehr Saarbrücken“ werden wir auch weiterhin für die Bürger und Bürgerinnen zur Stelle sein.

Bildergalerie