B3: Feuermeldung BMA

Die automatische Brandmeldeanlage eines Speditionsbetriebs hatte ausgelöst und die Feuerwehr alarmiert.

Bei unserer Ankunft konnte über das Feuerwehranzeigetableau (FAT) der ausgelöste Bereich abgelesen werden. Durch uns wurde eine Erkundung durchgeführt. Ein anwesender Servicetechniker der gerade bei Wartungsarbeiten zu Gange war, gab Entwarnung. Bei den Arbeiten kam es zur ungewollten Auslösung.

Die Anlage wurde zurückgestellt und der Einsatz beendet.

B3: Feuermeldung BMA

Wir wurden heute Morgen durch die automatische brandmeldeanlage zum Klinikum Sonnenberg alarmiert. Vor Ort konnte am Feuerwehrwehranzeigetableau (FAT) der Auslösebereich abgelesen werden.

Unser Zugführer ging mit dem C-Dienst und unserem Angriffstrupp zur Erkundung ins Gebäude vor. Aufgrund der aktuellen Situation geschieht dies unter erweiternden Schutzmaßnahmen und Verhaltensregeln.

Bei der Erkundung konnte kein Schadensfeuer festgestellt werden. Die Brandmeldeanlage wurde zurückgestellt und alle Einsatzkräfte rückten von der Einsatzstelle ab.

B3: Feuermeldung BMA

Wir wurden zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in die Sonnenberg Klinik alarmiert. Bei Ankunft verschaffte sich der Einsatzleiter am Feuerwehrinformationstableau ein erstes Lagebild, welcher Überwachungsbereich ausgelöst hat.

Nachdem die Information vor lag, konnte unser Angriffstrupp mit ZF und C-Dienst ins Gebäude vor gehen und eine Erkundung durchführen. Dabei trafen wir auf den Haustechniker, welcher von einem angebrannten Toast berichtete. Diese Info konnten wir bestätigen. Die Mitarbeiter auf der Station hatten bereits eine natürliche Belüftung durchgeführt.

Es waren keine weiteren Maßnahmen seitens Feuerwehr erforderlich.

BLEIBEN SIE ZUHAUSE, WIR SIND FÜR SIE DA !

B3: Feuermeldung über BMA

Wir wurden zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in eine Metallveredlungsfirma gerufen. Bei unserer Ankunft wurden wir bereits von einem Mitarbeiter empfangen, der uns darüber informierte, dass die Anlage versehentlich durch eigene Mitarbeiter ausgelöst wurde. Das Gebäude war dennoch vorbildlich geräumt und alle Mitarbeiter befanden sich am Sammelplatz.

Der Bereich des ausgelösten Melders wurde kontrolliert und zunächst kein Auslösegrund festgestellt. Da laut Aussage des Mitarbeiters vorher Reinungsarbeiten durchgeführt wurden, wurde Staubentwicklung als Grund des Auslösens angenommen. Die Anlage wurde zurückgestellt und wir rückten wieder ein.

B3: Feuermeldung über BMA

Wir wurden zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage im Klinikum Sonnenberg alarmiert. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle verschaffte sich der Einsatzleiter am Feuerwehranzeigetableau (FAT) der Brandmeldezentrale (BMZ) einen Überblick über den ausgelösten Bereich.

Bei Ankunft an dem Gebäude, in dem ich der ausgelöste Melder befand, wurden wir bereits empfangen und darauf hingewiesen, dass es sich um angebranntes Essen handelt. Der Bereich wurde erkundet und der Grund des Auslösens konnte bestätigt werden. Für die Feuerwehr waren somit keine weiteren Maßnahmen zu treffen, sodass wir wieder einrücken konnten.

B3: Feuermeldung über BMA

Heute Morgen wurden wir zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage im Klinikum Sonnenberg alarmiert. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle verschaffte sich der Einsatzleiter am Feuerwehranzeigetableau (FAT) der Brandmeldezentrale (BMZ) einen Überblick über den ausgelösten Bereich.

Bei weiterer Erkundung im ausgelösten Gebäudeteil wurde ein eingeschlagener Handdruckknopfmelder festgestellt. Die Brandmeldeanlage wurde durch den Einsatzleiter zurückgestellt und die Einsatzkräfte konnten einrücken.

Böswilliger Alarm !

Hinweis

Der Handdruckknopfmelder ist eine Warneinrichtung innerhalb der Brandmeldeanlage, der es Personen ermöglicht aktiv einen Brand zu melden und andere zu warnen. Das absichtliche Einschlagen dieses Melders, wenn keine Gefahr vorliegt ist kein Kavaliersdelikt und hat rechtliche Konsequenzen. Nebenbei werden Einheiten der Feuerwehr losgeschickt zu einem Ereignis, welches tatsächlich nicht vorliegt. Diese Einheiten stehen dann für echte Notrufe nicht sofort zur Verfügung.

Also Finger weg, wenn keine Gefahr zu erkennen ist!

B3 – Ausgelöste Brandmeldeanlage

Bei unserer Ankunft an der Einsatzstelle wurden wir von dem anwesenden Haustechniker empfangen. Dieser teilte uns mit, dass es beim Backen von Waffeln zu einer leichten Rauchentwicklung kam, die zum Auslösen des dortigen Rauchmelders führte.

Der Einsatzleiter ging mit dem Angriffstrupp in das betreffende 2. OG vor und konnte nach Erkundung die Information bestätigen. Die Brandmeldeanlage konnte zurückgesetzt werden. Die anwesenden Mitarbeiter, die das Backen durchführten, wurden über die Situation aufgeklärt.

No Title

Noch während der Rückfahrt vom Einsatz 094/2019 Person in Wohnung wurden wir über die Leitstelle zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in der Sonnenberg Klinik disponiert. Die Einsatzstelle wurde umgehend angefahren, weitere Kräfte im Gerätehaus rückten ebenfalls zeitnah aus. Ausgelöst hatte eine Meldergruppe in einem Versorgungstunnel des Hauptgebäudes.

Der Fahrzeugführer des HLF 23/46 ging mit Angriffstrupp und Melder mit der Laufkarte zur Erkundung vor. Er wurde durch einen HAustechniker begeleitet. Der Einsatzleiterblieb am Feuerwehrinformationszentrale (FIZ) zurück und beobachtete, etwaige weitere Meldungen.

Glücklicherweise konnte kein Schadensfeuer festgestellt werden. Es handelte sich um einen technischen Defekt. Für die Feuerwehr waren keine weiteren Maßnahmen zu treffen, sodass die Einsatzstelle an die Haustechnik übergeben wurde.

Alle Einsatzkräfte rückten ab.

B3: Feuermeldung BMA

Gerade mal eine Stunde nach dem Baumfalleinsatz wurden wir erneut zu einem Einsatz alarmiert. In der Sonnenberg Klinik hatte die Brandmeldeanlage ausgelöst und die Feuerwehr auf den Plan gerufen. Im Hauptgebäude hatte im 2. Obergeschoss aus bislang unklarer Ursache ein Rauchwarnmelder angeschlagen.

Am Feuerwehrinformationtableau konnte der B-Dienst den ausgelösten Melder ablesen und unserem Zugführen die Laufkarte zur Erkundung übergeben. Der Angriffstrupp ging mit dem Zugführer 23/08 ins Gebäude zur Erkundung vor.

Es wurde der Melder lokalisiert, glücklicherweise kein Feuer und Rauch. Der unsachgemäße Umgang mit Deodorant war Ursache der Auslösung. Alle Kräfte rückten von der Einsatzstelle ab.

Einsatzende

B3: Ausgelöster Rauchwarnmelder

Über eine Sicherheitsfirma ging eine Brandmeldung aus einem Geschäftsgebäude ein. Dieser lag allerdings keine Schließung für das Objekt vor. Vor Ort war keine Rauchentwicklung aus dem Gebäude erkennbar. Ein Fenster im EG auf der Gebäuderückseite war gekippt.

Durch unsere HLF Besatzung wurde ein Trupp unter Atemschutz in Bereitschaft gebracht. Da keine Schließung fur das Objekt vorhanden war und von Außen keine Hinweise auf ein Schadenfeuer vorlagen, wurde mittels Drehleiter die Gebaudefrontvollflächig abgefahren. Parallel wurde auf der Gebauderückseite uber ein dortgestelltes Baugerüst von Außen ohne Feststellung erkundet.

Es konnte weiterhin ein Zugang ins Gebäude geschaffen und dieses im Innern erkundet werden. Nachdem alle Bereich abgesucht und keine Hinweise auf ein Schadensfeuer gefunden wurden, konnte der Einsatz beendet werden.

Die Einsatzstelle wurde an die Polizei übergeben, welche weiterhin versucht einen Verantwortlichen zu erreichen.

Die Feuerwehr rückte ein