Einsatzbereitschaft TEL Ost

Am gestrigen Dienstag zog gegen 17 Uhr eine markante Wetterlage aus Gewittern, Windböen und starken Regen über das südöstliche Stadtgebiet hinweg. Schwerpunkt jedoch waren die angrenzenden Gemeinden Kleinblittersdorf, St. Ingbert, der Saar-Pfalz Kreis und Neunkirchen. Dort hatten die Einsatzkräfte einiges zu tun.

Bei uns waren die Einsätze überschaubar geblieben, dennoch wurde die TEL Ost im Löschbezirk 23 Güdingen vorsorglich in Bereitschaft alarmiert. Die Einsätze befanden sich größten Teils im Löschabschnitt Ost.

Die Löschbezirke 25 Fechingen, 26 Eschringen, 27 Ensheim und 19 Scheidt wurden zu sieben wetterbedingten Einsätzen gerufen. Die größte Einsatzstelle befand sich in einem Produktionsbetrieb in Ensheim. Dort wurden eine Fläche von circa 300qm überflutet. Ansonsten wurden Straßenkreuzungen überflutet und oder gab es Wassereinbrüche in Wohnbereiche, die mit Hilfe von Wassersaugern beseitigt wurden. Ein in Schieflage hängender Baum musste in Scheidt mit der Motorsäge entfernt werden.

Unsere TEL blieb bis 18.45 Uhr einsatzbereit.

Einsatzbereitschaft TEL OST

Eine von den Wetterstationen festgestellte Unwetterzelle, welche offenbar in Richtung Saarbrücken zog, führte dazu, dass die TEL´s der Freiwilligen Feuerwehr Saarbrücken in Einsatzbereitschaft versetzt wurden.

So richteten wir unsere TEL technisch, organisatorisch und personell auf eine entsprechende Flächenlage ein. Am Ende zog das Unwetter an uns vorbei bzw. löste sich bereits im Zulauf auf.

Wichtig, wir waren vorbereitet und die internen Abläufe funktionierten.

Einsatz Technische Einsatzleitung OST

Aufgrund eines über Saarbrücken niedergehenden Unwetters wurde unsere TEL-Ost sowie unsere Kameraden der TEL-Mitte in Dienst alarmiert.

Bis in den späten Abend haben die Einsatzkräfte in den Technischen Einsatzleitungen, Einsätze, Einheiten disponiert und den zahlreichen Hilfeersuchen zugewiesen.

Im Löschabschnitt Ost mussten 60 Einsatzstelle abgearbeitet werden. Hierfür standen 8 der 9 Löschbezirke zur Verfügung. Insgesamt 130 Einsatzkräfte waren im Einsatz.

TEL OST – Alarm

Einsatzbereitschaft herstellen

Im Zuge einer möglichen Flächenlage, welche auf ein durchziehende Gewitterfront zu erwarten war, wurden wir zur Besetzung unserer Technischen Einsatzleitung und zum anderen zur Herstellung einer Einsatzbereitschaft in Feuerwehrgerätehaus alarmiert.

Binnen weniger Minuten war die Technik und Organsationsstruktur der TEL OST hochgefahren. Der Haupteinsatzzentrale wurde die Einsatzbereitschaft mitgeteilt. Der Löschabschnittsführer OST übernahm die Leitung der TEL.

Die Wetterlage beruhigte sich schnell sodass, gegen 17:45 Uhr die Bereitschaft aufgehoben wurde. Lediglich in der Innenstadt kam es zu sechs Einsätzen.

TH – Einsatz TEL OST

Aufgrund der bekannten aufkommenden Unwetterlage wurde gegen 16.30 Uhr unsere im Löschbezik installierte Technische Einsatzleitung in BEtrieb genommen und für den Einsatzdienst hergerichtet.

Neben uns gingen auch die Kameraden in den TEL´s Mitte, West und Dudweiler in Betrieb.

Wir planen eine Einsatzdauer über 24 Stunden.

TH1 – Auslaufende Betriebsmittel

Bei einem vorangegangenen Verkehrsunfall hatte sich ein PKW beim überfahren der Fahrbahnbegrenzung, sein Fahrzeug so beschädigt, das es zur Verunreinigung der Fahrbahn mit Treibstoff kam. Auf einer Fläche von circa 2 qm mussten wir tätig werden.

Wir sicherten die Unfallstelle gegen den fließenden Verkehr ab und streuten Bindemittel auf die Fläche auf. Anschließend wurde das Bindemittel eingekehrt und die Straße durch die Polizei wieder freigegeben. 

Die Verkehrssicherung wurde abgebaut und alle Kräfte rückten wieder ein