Jahreshauptversammlung LB 23

Veröffentlicht am: 02.02.2019

Turnusgemäß muss jeder Löschbezirk der Freiwillige Feuerwehr Saarbrücken gemäß §12 der Brandschutzsatzung für die Landeshauptstadt Saarbrücken eine Jahreshauptversammlung einberufen und über das vergangene Jahr berichten und das anstehende Jahr vorplanen. Hinzu kommen interne Wahlen eines ordentlichen Vorstandes, der sich aus Kassierer und Schriftführer zusammensetzt.



Unser Löschbezirksführer Jörg Lergon hat hierfür zum gestrigen 02. Februar 2019 eingeladen. Leider mussten durch einen laufenden Einsatz in Bübingen, die Wehrführung als auch unser Löschabschnittsführer absagen, da sie in dem Einsatz gebunden waren.

Nichtsdestotrotz eröffnete Jörg Lergon die Versammlung um 18.08 Uhr und bat zugleich die 31 anwesenden Kameradinnen und Kameraden zum Totengedenken unserer verstorbenen Kameraden. Nach kurzem Innehalten ging es auch schon in die mit 9 Top Punkten gegliederte Versammlung.

Als erstes wurde durch der Löschbezirksführer, sein sehr detaillierten Jahresbericht 2018 des Löschbezirk 23 Güdingen, vorgetragen. Hierzu möchte wir ein paar Eckdaten zusammenfassend ausführen.

1. Personal
Wir konnten unseren Personalstamm von 43 aktiven Einsatzkräften halten, wovon drei Frauen ihren „Mann“ im Einsatzdienst stehen. Weiterhin können wir aktuell auf 27 Atemschutzgeräteträger, 12 TEL Helfer, 28 Motorsägekettenführer, 20 Maschinisten mit Fahrerlaubnis der Klasse C und einem CSA Träger zurückgreifen. Zwei Einsatzkräfte unterstützen zudem unseren Nachbarlöschbezirk in der Tagesalarmbereitschaft und ein weiteres Mitglied ist durch seinen Arbeitsplatz bedingt in der FW Quierschied im Tagesalarm unterwegs.

Die Altersmannschaft besteht aus aktuell drei Kameraden/in. Weitere haben sich bereits angekündigt.

Die Jugendfeuerwehr konnte durch 5 Neuzugänge einen Mitgliederzuwachs verspüren und seine Personalstamm auf 21 Mädchen und Jungen ausweiten.

Worauf wir stolz und erleichtert zurückblicken ist der Umstand, dass wir keine Dienstunfälle bzw. Kfz- Unfälle verzeichnen mussten.

2. Einsätze

Das Jahr 2018 war das bisher einsatzreichste Jahr in der Geschichte der Feuerwehr in Güdingen. Bedingt durch etliche Unwetter- und Flächenlagen stieg dadurch das Einsatzaufkommen deutlich mit 154 Alarmierungen an.

- 42 Brandeinsätze

- 112 Hilfeleistungseinsätze, darunter 5 Alarmierung unserer TEL OST.

Bei allen Einsätzen konnten 15 Personen gerettet werden. Leider mussten wir auch den Tod von 5 Personen hinnehmen, für die jegliche Hilfe zu spät kam.
Im weiteren konnte Jörg Lergon von einem durchaus erfolgreichen Dienstjahr berichten mit zahlreichen Ausbildungs- und Fortbildungen, 44 regulären Übungsdiensten , weiteren Sonderübungen und Aktivitäten rund um den Dienstalltag des Löschbezirks 23 Güdingen.
Etwas unzufrieden ist jedoch die Situation in unserem Feuerwehrgerätehaus, hier muss dringend etwas geschehen.  Hier werden wir in den kommenden Monaten die Gespräche mit den vorgesetzten Stelle suchen und Lösungen erörtern bzw. Maßnahmen zur Verbesserung einfordern.

Abschließend zum Bericht dankte Jörg Lergon allen Kameradinnen und Kameraden für ihre Bereitschaft am Einsatzdienst, Übungsdienst und anderen Diensten zu helfen. Ein weiterer Dank geht an alle Lebenspartner.

In den nun folgenden sechs Top Punkten wurde der Bericht des Kassierers, seine Entlastung sowie die Neuwahlen von Kassierer, Schriftführer und Kassenprüfer vollzogen.


Hier blieb es fast wie beim alten; Neue Kassierer wurden Thomas Kriebisch und Jessica Bruch, deren Kassenprüfer sind Kai-Peter Vinzent und Sebastian Bruch. Zu neuen Schriftführern wurden Markus Towae und Jörg Theis gewählt.

Wir wünschen allen in ihren Ämtern eine glückliche Hand und viel Erfolg.

Nachdem unter Top 9 der Tagesordnung das anstehende Jahresprogramm bekannt gegeben wurde, ging danach zum letzten Punkte der Agenda zum Punkt Verschiedenes. Hier wurden nochmals Interna diskutiert und über verschiedene Aktivitäten berichtet, wie zum Beispiel dem Vorhaben einem Motorradclub / Chapter für Mitglieder von Feuerwehren beizutreten. Hier haben sich bereits zwei Kameraden gefunden , die dieses Vorhaben mit anderen Kameraden der Feuerwehr Saarbrücken teilen werden.

Im Anschluss an die Sitzung wurden noch Passfotos erstellt, die für die neuen Feuerwehrdienstausweise der Feuerwehr Saarbrücken bestimmt sind.

Gegen 20.30 Uhr wurde die Sitzung beendet. In gemütlich geselliger Runde fanden sich die Kameraden bei einem kleinen Essen zusammen und ließen den restlichen Samstagabend ausklingen.

Gott zur Ehr dem Nächsten zur Wehr!








Zurück zur Übersicht

© 2019 Feuerwehr Güdingen - Alle Rechte vorbehalten - Impressum - created by www.benric.de
Weiterhin finden Sie hier den gesetzlich geforderten Hinweis zur Datenschutzerklärung.