Löschbezirk 23 - Ausrüstung zur Technischen Hilfeleistung
 
Der größte Anteil an Feuerwehreinsätze sind im Bereich der Technischen Hilfeleistung zu finden. Daher ist es zwiegend Notwendig hier auch an die Ausrüstung ein Augenmerk zu legen und ein höchstmaß an Qualität zu bieten. Hier finden sie eine kleinen Ausblick auf die technischen Rettungsgeräte welche im Löschbezirk 23 Güdingen zu finden sind.

Weber - Hydraulicher Rettungssatz

Die Feuerwehren der Stadt Saarbrücken bauen auf die Qualität von Weber Hydraulik im Bereich der Hydraulischen Rettungsgeräte. Diese werden überwiegend im Bereich der Technischen Hilfeleistung nach Verkehrsunfällen eingesetzt.
Mit Hilfe von Öldruck werden Spreizer zum Auseinanderdrücken , Scheren zum Trennen von Blechteilen oder anderer Gegenstände eingesetzt.
Hydraulische Rettungszylinder in zwei unterschiedlichen Größen werden dazu benötigt, Öffnungen entsprechend größer zu drücken. Mit 630 bar Druck ist dies fast schon ein Leichtes.
Mit Hilfe spezieller Scheren, wie der S50, ist es möglich im engen Raum, zum Beipsiel im Fussraum eines PKW, die Pedale zu trennen ohne dabei den Patienten zu gefährden.
 
 
Vetter - Hebekissen

Zu unserer technischen Ausrüstung gehört unter anderem ein Hebekissensatz, Fabrikat Vetter. Dieser wird zum anheben schwerer Lasten benutzt, wenn der Einsatz von anderen Hebewerkzeugen nicht möglich ist.
Da die Kissen nur eine Höhe von ~2,5 cm haben können sie auch in schmale Spalten zum Einsatz zu kommen.

Der Hebekissensatz besteht aus 3 verschieden großen Kissen und diversen Zubehör. Der Arbeitsdruck der Kissen beträgt 8 bar und wird aus mitgeführten Druckluftflaschen genommen. Mit unserem größten Kissen können wir eine Last von bis zu 20 to heben.
  Vetter Hebekissen - HLF 20/16
Hilti - Säbelsäge

Die Hilti Säbelsäge wird ergänzend zu dem Hydraulischen Rettungsgerät eingesetzt. Sie ist vielseitig einsetzbar und kann somit durch das wechseln veschiedener Sägeblätter Holz, Metalle, Kunststoffe und Verbundstoffe zersägen.
Da durch schneiden mit der Säbelsäge, kein Funkenflug entsteht ist sie bei der Personenrettung aus Fahrzeugen eine schonende Alternative. Auch der Einsatz im unwegsamen Gelände ist einfacher. Durch das geringe Gewicht  ist das Handling besser und auch ein längeres arbeiten möglich.
Die Säge hat eine leistung von 1400 Watt, ein Gewicht von knapp 5 Kg und eine Betriebsspannung von 230 Volt.
  Hilti Säbelsäge - HLF 20/16
PAX Plan - Schutzdeckenset

Das Schutzdeckenset ist ein Einsatzgerät im Bereich der Technischen Hilfleleistung. Es wird verwendet um wie auf dem Foto erkennbar, scharfe Kanten die beim Einsatz von hydraulischen Rettungsgeräten entstehen abzudecken und somit die Einsatzkraft oder den Patient vor Verletzungen zu schützen.
Das Obermaterilal besteht aus einem Kunststoffgewebe welches mit einem innenliegenden Vlies vernäht ist. An den Ecken befinden sich eingearbeitete Magnete die ein verrutschen an der Karrosserie verhindern sollen. Jedoch sind immer mehr Fahrzeuge aus modernen Verbundstoffen hergestellt, die aber keine magnetischen Eigenschaften haben. Aus diesem Grund haben wir die Idee, mit eingeschnittenen Kunststoffrohren die Decken an solchen Karrosserien einzuklemmen, von anderen Feuerwehren übernommen.
 
Stihl - Motorkettensäge

Bei Unwettern blockieren umgestürzte Bäume Wege, Fahrbahnen und Verkehrsanbindungen. Hier wird die Feuerwehr tätig und beseitigt mit Motorsägen die Hindernisse und Gefahrenstellen.
Wir setzen von Stihl die Kettersäge Stihl MS 240 bzw. Stihl 044 ein. Mit einer Schwertlänge von ca. 44 cm zählt diese Säge zur Standardsäge deutscher Feuerwehren. Um diese Säge bedienen zu dürfen ,muss der Kettensägeführer mind. 18 Jahre alt sein und einen entsprechenden Lehrgang besucht haben.
Mit Hilfe eines Forstarbeiterhelms schützen wir uns gegen Lärm und Späneflug. Eine spezielle Schnittschutzhose, mit dünnen eingearbeiteten Fasern, verhindert schwere Verletzungen, sollte man mal mit der Säge abrutschen.
 

zurück zur Übersicht

© 2019 Feuerwehr Güdingen - Alle Rechte vorbehalten - Impressum - created by www.benric.de
Weiterhin finden Sie hier den gesetzlich geforderten Hinweis zur Datenschutzerklärung.