Weber Rescue - Team Training 2017

Veröffentlicht am: 29.05.2017

Der Löschbezirk 23 Güdingen machte am Samstag, den 27. Mai 2017 von einem Angebot, eines durch externe Ausbilder abgehaltenes Seminar, gebrauch. Bei diesem Seminar wurden wir in der technischen Unfallrettung, nach Verkehrsunfallsituationen geschult. Der Schwerpunkt lag im sogenannten Teamtraining, aber auch bei den technischen Raffinessen, die bei solchen Unfallszenarien möglich sein können.

Das Ausbilderteam setzte zum einen aus Mitarbeitern der Firma Weber Rescue Systems, die zugleich auch Hersteller unserer hydraulischen Rettungsgeräte sind und einem Ausbilder von der Vereinigung zur Förderung der deutschen Unfallhilfe e.V. (VFDU). Mit diesem geballten Wissen starteten wir morgens um 9 Uhr mit einem theoretischen Teil. Insgesamt konnten 18 Teilnehmer des Löschbezirks 23 an diesen Ausbildungstag teilnehmen.

Den Vortrag hielt Thomas Sellmeier (Weber Rescue System) sehr eindrucksvoll und beleuchtete unser bisheriges Vorgehen bei technischen Rettungseinsätzen. Es wurden Neuerungen in der Fahrzeugtechnik angesprochen und welchen Einfluss diese auf unser taktisches Vorgehen hat. So wurde nach und nach bei unseren Teilnehmern, ein Querdenken angeregt.
Um die Mittagszeit haben wir uns, gemäß dem saarländischen Brauch, bei einem deftigen Schwenker für den anstehenden praktischen Teil gestärkt.

Trotz der Sommerhitze, starteten wir auf dem Gelände der örtlichen Spedition Schenker Logistik unseren praktischen Ausbildungsteil. Hierfür wurden im Vorfeld drei Fahrzeug besorgt und nach Vorgaben des Ausbilderteams mit Unfallschäden vorbereitet. Die Fahrzeuge kamen vom Abschleppdienst Müller, der Pro-Saar Medienproduktion(Tatort) und Schenker Logistik. Vielen Dank dafür.

Als weitere Ausbilder waren Ingo Mackenstedt (Weber Rescue) und Michael Schüßler  (VFDU) mit dabei. In zwei Gruppen aufgeteilt, wurden im ersten Stepp, bei unterschiedlichen Lagen, die Erkundung sowie die Erstmaßnahmen geübt. Hier konnten alle anwesenden Gruppenführer ihre Fähigkeiten testen und vertiefen. Für jeden wurde eigens eine neue Lage mit Hilfe eines Radladers und Darsteller aufgebaut.

Im nächsten Step wurde die technische Rettung bis zur Befreiung des Verletzten, der immer ein Mitglied der Gruppe war, durchgespielt. Sämtliches Technisches Gerät wurde eingesetzt. Die Ausbilder achteten dabei vor allem auf die Teambildung und das keine Unnötigen Arbeiten bzw. keine Arbeiten verzögert abliefen. Immer die Zeit im Rücken wurden die Teilnehmer gefordert die technische Rettung zielgerecht, mit einem Plan B in der Hinterhand durchzuführen. Und wenn es mal nicht passte, wurde die Übung abgebrochen und wieder von vorne begonnen. Schließlich wollten wir ja etwas lernen.

Alle drei Fahrzeug wurde n nach bester Manier zerlegt und für die endgültige Verschrottung vorbereitet. Gegen 18 Uhr fand der Tag sein Ende und die Übungsfläche wurde aufgeräumt. Wir bedankten uns bei den angereisten Ausbildern für den überaus lehrreichen Tag. Wir erhoffen uns nun, unser eigenes Vorgehen in der Zukunft mit den Tipps und Tricks der Ausbilder zu optimieren.

Ein weiterer Dank geht an unseren Förderverein, der uns mit Hilfe der Kostenübernahme die die Fortbildung ermöglicht hat. Vielen Dank an die vielen Mitglieder, ohne die so etwas nur schwer umzusetzen wäre. Es macht vieles einfacher.


Hier geht´s zur Bildergalerie 






Zurück zur Übersicht

© 2017 Feuerwehr Güdingen - Alle Rechte vorbehalten - Impressum - created by www.benric.de