Löschbezirk 23 - Rauchmelder retten Leben


Die Gefahren von Brandrauch.....

Rund 600 Menschen sterben jährlich in Deutschland an Bränden, die Mehrheit davon in Privathaushalten. Ursache für die etwa 200.000 Brände im Jahr ist aber im Gegensatz zur landläufigen Meinung nicht nur Fahrlässigkeit, sondern sehr oft lösen technische Defekte Brände aus, die ohne vorsorgende Maßnahmen wie Rauchmelder zur Katastrophe führen. Gerade nachts werden Brände in Privathaushalten zur tödlichen Gefahr, wenn alle schlafen, denn im Schlaf riecht der Mensch nichts. Tödlich ist bei einem Brand in der Regel nicht das Feuer, sondern der Rauch. Bereits drei Atemzüge hochgiftigen Brandrauchs können tödlich sein, die Opfer werden im Schlaf bewusstlos und ersticken dann.

Rauchmelder retten Leben !

Nahezu täglich lesen und hören wir in den Medien von Wohnungsbränden, bei denen Personen verletzt oder sogar getötet werden. Besonders während der Nacht, wenn die ganze Familie schläft, sind Wohnungsbrände am gefährlichsten. Durch den hohen Anteil von Kunststoffprodukten in unseren modernen Haushalten entsteht bei der Verbrennung oder Verschwelung ein hochgiftiger Rauch. Dieser Rauch weckt Schlafende nicht auf, sondern macht sie bewusstlos. Sollte man trotzdem  aufwachen, hat der Rauch bereits alle Räume ausgefüllt und die Rettungswege sind nicht mehr passierbar.

Durch die Installation eines oder mehrerer Haushaltsrauchmelder können Sie sich davor schützen. Schon in der Anfangsphase eines Brandes löst der  Rauchmelder einen lauten Warnton (ca. 85 dBA) aus, der Sie aufweckt. Haben Sie  mehrere Rauchmelder installiert, können diese gekoppelt werden, sodass bei Alarm eines Melders alle Geräte alarmieren.
Die Geräte werden inklusive Befestigungsmaterial geliefert und lassen sich kinderleicht an der Decke montieren. Die Spannungsversorgung erfolgt über eine handelsübliche 9 V Blockbatterie. Die nachlassende Betriebsspannung wird optisch (Blinklicht) oder akustisch (Piepsignal) angezeigt.

Diese Haushaltsrauchmelder sind in vielen Kaufhäusern, Baumärkten und im Fachhandel erhältlich. Achten Sie beim Kauf darauf, dass das Gerät dem britischen Qualitätsstandard BS 5446 Part 1 (1990) entspricht und über das TÜV GS-Zeichen verfügt und die Funktion von einen international anerkannten Prüfinstitut, wie zum Beispiel von der VdS Schadenverhütung GmbH, bestätigt wird.

Die VdS Schadenverhütung GmbH in Köln ist eine Institution des GDV (Gesamtverband der deutschen Versicherungswirtschaft) und setzt seine Kompetenz und Erfahrung ein, um Leben und Sachwerte zu schützen. Die VdS -Anerkennung basiert auf strengen Richtlinien. Keinesfalls sollten Sie bei sogenannten Aktions- oder Discount-Angeboten zugreifen. Experten warnen vor solchen Geräten, da sie die einwandfreie Funktion im Brandfall nicht gewährleisten.

Wie funktioniert denn ein Rauchmelder ? Hier finden Sie eine tolle Erklärung. - Klick -


 

Befestigen Sie Rauchmelder,

  •  immer an der Zimmerdecke, da der Rauch nach oben steigt;
  • an der Decke in der Raummitte bzw. mindestens 50 cm von Wänden entfernt;
  • nicht in der Nähe von Luftschächten und nicht in starker Zugluft;
  • nicht in der Dachspitze;
  • nicht in Räumen, in denen normalerweise starker Dampf oder Staub entsteht.





Was tun wenn es brennt,

  • Ruhe bewahren, nicht in Panik geraten!
  • Verlassen Sie mit allen anderen Haushaltsmitgliedern umgehend die Wohnung und halten Sie sich nicht auf, um irgendetwas mitzunehmen!
  • Bewegen Sie sich bei dichtem Rauch möglichst in Bodennähe!
  • Halten Sie Türen und Fenster brennender Räume geschlossen, um eine Ausbreitung von Feuer und Rauch zu verhindern!
  • Rufen Sie die Feuerwehr über den Notruf 112 so schnell wie möglich an und nennen Sie Namen, Adresse und Brandort!



Hier noch ein kleines Video zum Thema Rauchmelder retten Leben.



- zurück zur Übersicht -

© 2018 Feuerwehr Güdingen - Alle Rechte vorbehalten - Impressum - created by www.benric.de